Von Duschgel zu Dolce Vita – Das Restaurant “La Sophia” in der Au

 

In der Müncher Au, mitten im aufblühenden Wohngebiet, findet sich eine ganz besondere Hommage an Sophia Loren: Das La Sophia. Die Bewunderung für die Schauspielerin führte fast von selbst zu dem Namen des Restaurants, das einen erfrischend neuen Weg einschlägt.

Ein junges, leidenschaftliches Team

Das Team hinter dem Restaurant besteht aus vier Köpfen: Sedat, der die ehemalige Schleckerfiliale gefunden und sie in Eigenarbeit ein halbes Jahr renoviert hat, bis aus dem ehemals sterilen Drogeriemarkt ein warmes und lebendiges Restaurant wurde. Während Sedat der Tüftler des Teams ist, darf Küchenchef Pablo in der Küche zaubern und sich jeden Tag etwas Neues ausdenken. Barkeeper Philipp behält neben den Getränken auch die planerischen Aspekte des Restaurants im Auge, während Michi als Geschäftsführerin alle Hände voll damit zu tun hat, die drei Männer im Zaum zu halten.

Weder Standardrestaurant noch Szenekneipe

Die familiäre Stimmung der vier überträgt sich auf das Restaurant, das ganz klar weder ein Standardrestaurant noch eine Szenekneipe ist. Stattdessen sollen sich hier gerade auch Familien, Kinder und ältere Leute aufhalten wollen. Jeder soll sich hier von Anfang an willkommen fühlen und gerne wiederkommen, denn Sedat, Pablo, Michi und Philipp wollen mit dem La Sophia etwas Nachhaltiges entstehen lassen. Deshalb wird auch für jeden Geschmack etwas geboten: Von einem Drink für die jungen Leute hin zu einer großen Spielecke für Familien mit Kindern.

Die Tageskarte im Restaurant ist der Spielplatz des Küchenchefs

Zu den wichtigsten Punkten in einem Restaurant gehört natürlich das Essen, dass dort angeboten wird. Im La Sophia wird großer Wert auf Frische und saisonale Küche gelegt. Gleichzeitig findet sich jeden Tag etwas anderes auf der Tageskarte, so dass zwischen frischer Pasta und Pizza mit Zucchinicreme und geräuchertem Lachs viel Raum für eine Reise durch die italienische Küche bleibt.

Der bisherige Erfolg zeigt: Das Konzept von La Sophia geht voll auf. Das zeigt sich schon daran, dass die Gäste sich von Anfang an so wohlfühlten, dass sie Verständnis für die kleineren Unperfektheiten hatten, die beim Start eines Restaurants auftreten  können.

Insider-Tipp:

Wem die von Sedat restaurierten Fahrräder im Restaurant als Deko richtig gut gefallen, der kann sie auch kaufen.

Location Info

Kolumbusstr. 1

81543 München

tägl. 09.00- 22.00 Uhr

Pictures by Dario Manns:

web: handgedreht.com/

Facebook: facebook.com/handgedreht

Instagram: @handgedreht

You may also like...

1 Response

  1. Melanie says:

    Hallo Timo,
    super Artikel. Ich war in dem Restaurant auch schon einmal essen und ich finde die beheizten Fensterbänke echt super. Außerdem ist das Essen großartig. Die Deko bringt mich ein wenig zum Schmunzeln. Die Fahrräder an der Decke sind wirklich klasse.

    Viele Grüße und ich freue mich auf weitere Artikel.

    Melanie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *